Mittwoch, 22. Juni 2016

Mir ist so kribbelig zumute

Und das hat einen ganz besonders schönen Grund, allerdings muss ich hier etwa 25 Jahre ausholen: Früher war es in unserer Familie Tradition, in den Osterferien für zwei Wochen an die Nordsee zu fahren. Damals lebte ich noch mit Mama, Papa und zwei Geschwistern im Süden Niedersachsens, Sylt und Konsorten oder auch Dänemark standen damals nie auf unserer Agenda, nein, bereist wurden die ostfriesischen Inseln. Eigentlich, so der Plan, sollten nach und nach und Jahr für Jahr alle Inseln nacheinander bereist werden.
Zuerst kam Wangerooge, dann Baltrum, die kleinste der ostfriesischen Inseln. Baltrum schaffte es dann, alle Pläne zu durchkreuzen, denn dort waren wir (Kinder) sofort heimisch und wollten fortan an keinem anderen Ort der Welt mehr Urlaub machen. Es ist nicht übertrieben wenn ich sage, dass wir dort die schönsten Wochen unserer Kindheit und Jugend verbracht haben. Noch immer bekomme ich Gänsehaut, wenn ich an diese Insel denke.
Das letzte Mal war ich zum Jahrtausendwechsel mit einigen Freunden dort, danach nicht mehr, warum auch immer. Klar, Sylt liegt näher, Dänemark ist günstiger und schön ist es dort ja auch. Und wie!!!
Vor allem, seitdem wir Kinder haben, denke ich aber immer mal wieder an Baltrum und so wurde der Wunsch immer größer, "meiner Insel" mal wieder einen Besuch abzustatten.
Nun ist es ja so, dass ich ziemlich tolle Eltern habe. Meine Mama fasste also, gemeinsam mit meiner Schwester den Plan, mit uns Urlaub auf Baltrum zu machen.
Tja, was soll ich sagen? Ende Juli ist es so weit: während der Mann noch keinen Urlaub hat, reise ich mit meinen drei Süßen nach Baltrum, wo dann schon meine Schwester mit ihren Mädels weilt und meine Eltern werden ebenfalls anreisen.
Ach...ich kann meine Vorfreude gar nicht in Worte fassen!

 
 









 
Dieses Raglanshirt wird mich auf jeden Fall begleiten, und mit Glück folgen noch einige, die dann sicher ebenfalls mit ins (schmale) Gepäck (weil ohne Auto....) dürfen.
Genäht habe ich das just erschienene lillesol women No.19 Raglan-Kleid & Shirt. Das Raglan ist leicht tailliert geschnitten und lässt sich als Kleid, Tunika oder Shirt mit langen oder kurzen Ärmeln (oder wenn wie bei mir der Stoff nicht reicht, wird es eben so ein Mittelding, was mir richtig gut gefällt!) nähen. Es gibt zwei verschiedene Ausschnitttiefen; ich habe hier den weiteren Ausschnitt gewählt. 
 
Es gibt auch einen passenden Kinderschnitt, nämlich das lillesol basics No.48 Knotenraglan. Guckt euch das unbedingt an, es ist sooo süß. Ich habe auch eines genäht, allerdings sehr schlicht, weil meine Liese es sonst nicht angezogen hätte. Ich zeige es euch in den nächsten Tagen.
Die beiden Ebooks gibt es als lillesol ebook set.
 
So, ihr Lieben, ich gehe mich nun weiter freuen! nun schlafen und träume von endlosen Ferien!


verlinkt bei RUMS

Donnerstag, 12. Mai 2016

12 von 12 im Mai 2016

Nachdem ich es im April ja grandios verpennt habe, nehme ich euch heute mit durch meinen Tag und zeige euch 12 Bilder von meinem 12. Mai.


Nun aber raus aus den Federn!
Heute fällt es besonder schwer, musste ich doch gestern bis Mitternacht wach bleiben, um meine Reisetasche bei RUMS zu verlinken.
 

Zuerst geht's ins Bad, dann wird gefrühstückt.
 

 Schnell (das wurde schon um vor sieben Uhr zum Motto des Tages) das Pausenbrot für die beiden Großen fertig gemacht.
Dann schnell die Kinder antreiben, den Großen zur Schule und die Liese zur Nachbarin schicken, die sie später in den KiGa bringt. Währenddessen ist der Kleinste bereits bei der Tagesmutter, wo ihn der Mann auf der Weg zur Arbeit hinbringt.
Um kurz nach halb acht springe ich ins Auto und genieße die zehn Minuten Ruhe auf dem Weg zur Arbeit.


Direkt am Parkplatz meiner Arbeit wachsen riesengroße Fliedersträuche. Da hab ich mir heute mal etwas Deko fürs Zuhause gegönnt....


4 Schulstunden sind geschafft, nun wird Kind 2 vom KiGa abgeholt
 

und auch der Kleinste wird eingesammelt.
 

Nun sind wir fast zu Hause. Ich liebe diesen Blick! So schön wohnen wir!
Dann gab es Mittag - Pellkartoffeln mit Radieschenquark. Ohne Foto!
 

Am Nachmittag hatten die Kinder einen Kontrolltermin beim Zahnarzt; leider haben wir einige Zeit im Wartezimmer warten müssen.

 
Zum Glück waren alle Zähne gut geputzt und anschließend für jeden noch einen Griff in die "Grabbelkiste" Geschenkekiste.
Dann schnell nach Hause, Abendbrot essen und die Kinder bettfertig machen. Sowohl der Mann als auch ich haben einen wichtigen Termin, deshalb muss Opa heute aufpassen.
 

Um 19 Uhr springe ich ins Auto und bringe noch allerlei Kram ins Festzelt. Morgen feiert unsere örtliche Grundschule Jubiläum.
Heute müssen aber die anderen ohne mich auskommen.

 
Schnell geht es für mich weiter, dieses Mal in meine Schule. Zum Glück sind die Themen schnell abgefrühstückt und ich kann den Opa schon bald erlösen. Immerhin schläft 1/3 der Kinder schon....

 
Draußen noch schnell die Kübelpflanzen gießen und dann geht's in den "Füße hoch"-Modus.

Wenn ihr sehen wollt, was sonst so am 12. Mai gemacht wurde, guckt doch mal bei Frau Kännchens Linksammlung vorbei!


Liebe Grüße und ein schönes Pfingstwochenende wünscht euch
Jessica

Mittwoch, 11. Mai 2016

Die Reisetasche - Taschenspieler 3 Sew Along

Dieses Mal war ich tatsächlich richtig flott mit dem Nähen der Reisetasche, allein die Fotos fehlten...
Die sind dann auf die Schnelle sowie auf den letzten Drücker noch entstanden, in herrlichster Abendsonne auf unserer Terrasse.
 
 
 
 
Ich bin völlig überrascht und begeistert, wie viel tatsächlich in diese Tasche passt. Den Namen "Reisetasche" trägt sie völlig zu Recht (für die Bilder habe ich sie "vollgestopft" mit drei (!) Fahrradhelmen und mehreren Fleecejacken und Daunenwesten meiner Kinder).
 
 
 
 
Ich bin very in love mit meiner neuen Tasche!
 
 
 
 
Aaaaaber......
Es ist soooo peinlich!
Ich habe tatsächlich die Teile falsch zusammengenäht. Wer findet den Fehler? Alle, ne?
 

Ich sag da jetzt einfach mal nix mehr zu, nur, dass ein Auftrennen Ü-BER-HAUPT (!!!)  nicht in Frage kam (zumal ich ja auch von der Tatsache, dass sich der Fehlerteufel eingeschlichen hatte, erst nach krampfhafter Fertigstellung gelesen habe)...
 
 
Ich zeig euch lieber noch mal den stabilen Boden aus braunem Kunstleder.
Der gefällt mir nämlich gut. Ebenso wie die gesamte Stoffkombi und Farbauswahl.
Das ist ja immer das Schwerste für mich und dauert oft ähnlich lange wie das Nähen an sich.
 
 


So, und nun packe ich meine Tasche und fahre ......


Liebe Grüße von Jessica



P.S. Dies ist übrigens meine letzte Tasche des Sew Along. Die Lenkertasche ist nicht so meins, passt irgendwie nicht zu meinem ultrasportlichen Fahrrad. Tatsächlich habe ich 7 von 11 Taschen genäht und bin durchaus stolz auf mich.
Allerdings sind auch einige Taschen entstanden, die ich eher nicht nutzen werde.
Ich überlege, ob ich die verlosen oder ggf. für einen guten Zweck versteigern soll...
Was meint ihr?


So, und nun noch schnell bei Emma und bei RUMS verlinkt.


Mittwoch, 4. Mai 2016

Das Fetzt (RUMS)

Oh man, hier ist zur Zeit, also eigentlich und genau genommen schon seit letztem Jahr, die Hölle los!
Der Liebste baut nach wie vor an der Garage, ich bin jobmäßig sehr eingespannt und dennoch haben die Kinder nach wie vor ihre Termine (und zwar ganz schön viele!) und der Garten und das Haus halten sich ja auch nicht von alleine in Schuss.
So bin ich gefühlt mit ALLEM in Zeitverzug: die Fliegenfenster habe ich im Januar abgenommen, den Sohn mal wieder zu spät zum Training gebracht und auch der Kuschelpulli wird erst heute, da es
am langen Himmelfahrtswochenende endlich so richtig schön warm werden soll,  verbloggt.

 
 
Genäht habe ich, auf den letzten Drücker (wie sollte es auch anders sein), einen Letz Fetz women von rosile. Leider hat die liebe Steffi vor Kurzem ihren Shop geschlossen, der Schnitt ist also nicht mehr verfügbar.
Vor geraumer Zeit war ich beim Probenähen des Letz Fetz dabei, allerdings ist dieser direkt vor Abfahrt in den Osterurlaub entstandene Letz Fetz mit dem kuscheligen Schalkragen mein absolut erklärte Liebling...





 
 
So, und jetzt genieße ich mein langes Wochenende!
Genießt den Sonnenschein!
 
verlinkt bei RUMS
 
Jessica

Mittwoch, 27. April 2016

Die Zylindertasche - Taschenspieler 3 Sew Along #6

Nun, zum Ende hin, werde ich deutlich nachlässiger, die Taschen werden, wenn überhaupt, auf den letzten Drücker genäht und gezeigt.
Die Zylindertasche aber hab ich, obwohl sie mich nicht sooo umgehauen hat, genäht. Versteht mich nicht falsch: sie ist toll, passt aber nicht zu 100% zu mir und meinem Stil.














Aber nun find ich sie doch ziemlich toll!

Alles Liebe, Jessica

Nun noch schnell zu Emmas Sew Along und zu RUMS



Dienstag, 19. April 2016

Die Retrotasche - Taschenspieler 3 Sew Along #5

Heute auf den letzten Drücker meine fünfte genähte Tasche der Taschenspieler 3-CD.
Die Kuriertasche und die Kurventasche habe ich ausgesetzt weil wegen war nicht.
Nun also die Retrotasche.


Mir gefällt sie ganz gut, allerdings finde ich sie zu klein. Wenn ich einen DIN A4 Ordner in ihr transportieren möchte, ist sie voll und nichts anderes passt mehr hinein.


Der absolute Pluspunkt ist jedoch, dass sie superschnell genäht ist.
Kann mir jemand sagen, ob ich für die Zylindertasche deutlich länger brauche? Ich bin mir nämlich nicht sicher, ob ich die packe. Die Tage sind so vollgestopft, ich sehe frühjahrsmüde und das kommende Wochenende bin ich komplett unterwegs ...


Entschuldigt die ollen Fotos....es musste schnell gehen ;o(

Einen schönen Abend wünscht euch Jessica


Die Tasche wird verlinkt beim Sew Along und erstmalig auch beim Creadienstag.

Montag, 18. April 2016

Mein (nun nicht mehr) geheimes Jahresprojekt

Ihr Lieben!
Im Januar ergab es sich so wie von ganz allein, dass ich mit vornahm, ein Quadrat eines jeden vernähten Stoffes (allerdings nur Jersey) aufzubewahren um mir davon eine "Jahresdecke" zu nähen.
Da ich mich ja kenne, habe ich nicht erst monatelang oder gar das ganze Jahr gesammelt...ich hätte NIE IM LEBEN (!) hundert oder mehr Quadrate mit Spaß an der Freude zusammengenäht.
So wie meine Tildadecke....die zugeschnittenen hunderte Quadrate liegen hier seit Jahren und verstauben! Tildastoffe fixen mich eh nicht mehr an ....






Nun sammele ich eifrig und nähe Ende jeden Monats eine Reihe zusammen. Da ich Ende März krank war und obendrein noch nicht ausreichend Quadrate zusammen hatte, folgte heute die dritte Reihe.

Ich bin gespannt auf meine fertige Decke!
Zwei der drei Kinder haben schon dringenden Kuscheldeckenbedarf angemeldet. Es ist aber ja nicht so, dass nicht jeder eine wirklich tolle (selbstgemachte) Decke hätte...

Liebe Grüße, Jessica