Donnerstag, 24. Juli 2014

Es gibt mich noch & Mein erstes Mal RUMS

Nach über 3 Monate andauernder akuter Blogunlust melde ich mich hier mal wieder zu Wort.

Blogunlust warum? Ich weiß es auch gar nicht so genau, denke aber, dass Eines zum Anderen kam: wenige Kommentare unter meinen Posts, keine Zeit und Muße, Fotos hochzuladen, weniger Zeit, seitdem ich wieder arbeite und und und...
Aber nun sind Sommerferien (*heul* Die ersten zwei Wochen sind schon fast rum!) und trotz bestem Wetter sitze ich im Haus, hab Sonnen- und Sportverbot aufgrund einer ganz gemeinen Zahngeschichte und einer damit einhergehenden dicken Wange, Bakterien, Antibiotikum etc. pp.

Kurzum: ich hab Zeit! Und da ich mir grade, trotz Sportverbot, kräftig in den Hintern getreten habe, blogge ich nun tatsächlich mal wieder.

ICH HABE GENÄHT! Das ist natürlich nichts besonders Ungewöhnliches, allerdings handelt es sich um eine Tasche, und die stehen bekanntlich nicht allzu oft auf meiner to-sew-Liste.
Seht her, ein König von der ersten Taschenspieler-CD:









ich bin total glücklich und zufrieden mit "meinem König".

Und nun ab damit zu RUMS


Viele Grüße, Jessica

Mittwoch, 16. April 2014

Taschenspieler sew-along: Die Clutch

Eigentlich nähe ich ja Taschen nicht sooo gerne...
Eigentlich!
Also Farbenmix dann aber im letzten? vorletzten? Jahr die Taschenspieler-CD herausbrachte, musste ich die haben und habe auch tapfer an Emmas sew-along teilgenommen. Eigentlich! Also zumindest einige Male ;o)
Als farbenmix dann auf die wahnwitze Idee kam, eine weitere Taschenspieler-CD herauszubringen, war ich überzeugt, diese definitiv (!) NICHT (!) zu brauchen.
Als ich mich jedoch durch die Vorschau der einzelnen Modelle klickte, war es um mich geschehen.
Die CD war also bald gekauft.
Aber ganz im Ernst jetzt - eine Clutch???
Brauch ich nicht, bin schließlich keine Dame!
Aber HALT!
Im Sommer wird in der Familie mal wieder geheiratet! Welch Gelegenheit, mal ein bisschen Dame zu spielen!

Hiermit:





Was meint ihr???


Liebe Grüße von Jessica


P.S. Jetzt hüpfen meine Clutch und ich rüber zu Emma und ihrer exorbitant riesigen Clutchsammlung.

Samstag, 12. April 2014

Nähwettbewerb und ein Taufgeschenk

Anlässlich ihres Bloggeburtstages hat Kristina vom Blog LunaJu zu einem Nähwettbewerb aufgerufen.
Dafür stellte sie zwei tolle Applikationen mit garantiertem Urlaubsfeeling bereit. Der "Rest" blieb jedem selbst überlassen.
Da der Sohn unserer Freunde getauft wurde, habe ich mich für das Segelboot entschieden und dieses samt dem Namen des Täuflings auf ein Kissen appliziert:




So, knapp 26 Stunden vor "Toreschluss" werde ich mich nun bei Kristina verlinken. Schaut doch mal, was die zahlreichen Teilnehmer(innen) Tolles geschaffen haben. KLICK!


Liebe Grüße von Jessica

T-Skirt for my kid

vor Kurzem startete die liebe Britta aka Erbsenprinzessin einen Aufruf zum Probenähen.
Tatsächlich wurde ich ausgewählt, ihren neuesten Streich, einen Jerseyrock mit seitlichen Einsätzen, in Größe 104 auszutesten.
Erst einmal angefangen, konnte ich gar nicht mehr aufhören:



Der Rock kann aus nahezu allen dehnbaren Stoffen genäht werden. Besonders empfiehlt Britta Viscose- und Polyesterjerseys. Ich habe jedoch hauptsächlich Baumwolljerseys (ich liebe ja alle Lillestoffe so sehr!) vernäht und finde sie ebenfalls sehr geeignet.
Das eBook ist superverständlich aufgebaut, toll bebildert und mit allerlei wichtigen Tipps und Infos vor allem für Nähanfänger versehen.

Meine Tochter ist völlig vernarrt in ihre neuen Röcke:










Den Schnitt gibt es in den Größen 74 bis 140, zum Beispiel hier oder hier.
Laut eBook sollte man für das Röckchen T-Skirt Näherfahrung besitzen. Jedem Anfänger würde auch ich erst einmal ein easy-peasy-Projekt empfehlen.
Da das eBook aber sooo toll erklärt, sollte der Schnitt für alle fortgeschrittenen Anfänger durchaus machbar sein. Mit mehr Näherfahrung näht man an einem Nachmittag oder Abend locker einige Röcke, um den Kleiderschrank des TochterKindes aufzufüllen.

Viel Spaß beim Nähen wünscht euch
Jessica

Montag, 7. April 2014

Frühlingsjacke sew along - FINALE

Nachdem ich zwischenzeitlich raus war, weil ich einfach keine Zeit zum Bloggen gefunden habe, kommt nun, wenn auch mit reichlich Verspätung, meine fertige Jacke.



Nach vielen Grübeleien etc. habe ich mich für die Übergangsjacke von lillesol&pelle entschieden. Da die Jacke nun im Frühjahr schön warm halten soll, ist es außen doch der Walk (vom Stoffmarkt) geworden, während innen ein weicher Jersey dafür sorgt, dass nichts kratzt.
Die Ärmel habe ich etwas gekürzt und ein Bündchen angenäht. Das gefällt mir optisch sehr und hat zudem den Vorteil, dass die Arme nicht kalt werden, wenn mal der Wind ordentlich pustet.





Auf die Vorder- und Rückseite habe ich aus dem Futterjersey je ein Boot appliziert und mit einem KamSnap in Herzchenform aufgehübscht.





Nicht ganz so gut gefällt mir, dass die Kapuze nur um Anknöpfen ist. Ich persönlich hätte eine feste Kapuze besser gefunden.
Hat einer von euch Ahnung, ob man an diesen fantastischen Schnitt ohne viel Fummelei die Kapuze gleich annähen kann oder ob ich den Schnitt erst anpassen müssste?



Ganz besonders toll fand ich ja meine Idee, einen Riegel anzunähen, sodass der Reißverschluss nicht am Hals oder Kinn stört. Ich Trottel habe den Riegel jedoch viel zu hoch angenäht, nämlich am oberen Rand der Jacke und nicht an das Ende der RV-Zähne. Allerdings hatte ich auch GAR KEINE LUST, alles noch einmal aufzutrennen, deshalb hab ich es einfach so gelassen.

Und, was sagt ihr???

Tragefotos werden irgendwann folgen, vielleicht läuft er dann ja sogar schon :o)



Liebe Grüße, Jessica

verlinked:
hier
hier
und hier


Mittwoch, 12. März 2014

Kopftücher

Bei meinen 12von 12 im März habe ich euch doch zugeschnittene Stoffstücke gezeigt. Erinnert ihr euch?
Heute möchte ich euch ganz schnell zeigen, was mir da von der Nadel gehüpft ist:


Gefallen sie euch?

Liebe Grüße von
Jessica